Gehörgangsentzündung deluxe (otitis externa)

Veröffentlicht: 4. Dezember 2013 in Aus dem Leben
Schlagwörter:, , , , , ,

Ich mache gerade eine kleine Odyssee mit meinem rechten Ohr durch und darüber wollte ein paar Sätze schreiben. Mittlerweile finde sogar ich das ein wenig, nennen wir es, witzig, obwohl ich keine müde Sekunde hatte bei den Schmerzen ein einziges Mal zu lachen. Aber eins nach dem anderen. Angefangen haben die Symptome am vorletzten Montag, also dem 25.11.2013. Ich hatte das Gefühl, dass sich Wasser bzw. Watte in meinem rechten Ohr befindet, es hörte sich jedenfalls sehr dumpf an. Ich machte mich am folgenden Tag sofort zu einem HNO auf dem Weg, um das untersuchen zu lassen. Der Herr Doktor schaute sich das Ohr an und bemerkte eine Rötung und Schwellung im Ohr. Anschließend hat er eine Druckmessung und einen Hörtest gemacht. Nach einer Stunde durfte ich die Praxis verlassen mit dem Kommentar „Sie hören hervorragend und alles ist ok“. Gut, dachte ich mir, dann brauche ich mir ja keine Sorgen zu machen. Am Donnerstag jedoch fing das Ohr langsam an zu jucken und weh zu tun. Darauf bin ich dann ein wenig wütend zu einem anderen Arzt gegangen. Ich schilderte ihm das Problem und er verschrieb mir antibiotische Tropfen für das Ohr. Diese sollte ich 3x täglich je 3 Tropfen nehmen. Die Schmerzen waren zu diesem Zeitpunkt unausstehlich und begann Ibuprofen 400 zu nehmen. Ich hielt mich an die Anweisung vom Arzt und nahm die Tropfen. Am Sonntag abend wurden die Schmerzen, trotz der Einnahme,  schlimmer und ich war völlig am Ende. Bis jetzt hatte ich seit Freitag abend schon 14 Tabletten Ibuprofen eingenommen. Es schien kein Ende zu nehmen. Am Montag fuhr ich dann erneut zum gleichen Arzt und sagte ihm, dass die Schmerzen anhalten bzw. zugenommen haben. Er schaute ins Ohr und nahm anschließend einen Streifen in Salbe getunkt und führte ihn in den Gehörgang – eine extrem unangenehme Angelegenheit kann ich euch sagen. Er meinte, der Streifen solle bitte SECHS Tage drin bleiben, was mir seltsam vorkam. Eine halbe Stunde später aber nahmen der Druck und die damit verbundenen Schmerzen langsam ab und ich war so froh. Der Streifen ist jetzt etwas über zwei Tage in meinem Ohr und ich sitze schon wieder in einem Wartezimmer, ratet mal in welchem? Beim dritten HNO! Nicht, weil die Schmerzen schlimmer geworden sind, sondern weil ich das Vertrauen in die Ärzte verloren habe. Ich möchte jetzt nur noch wissen, ob der Streifen raus kann und zusätzlich geht es mir um eine weitere Meinung. Ich kann nur hoffen, dass der Horror bald zu Ende ist…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s