Barbecue-Soßen – Der große Test

Veröffentlicht: 30. Januar 2014 in Essen & Trinken
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , ,

1

Wer hat den Namen Barbecue wirklich verdient?

Was ist Grillen ohne Barbecue Soße? Richtig, kein Grillen. Es ist draußen zwar noch kalt und nass, aber zumindest hat man in dieser Jahreszeit genug Zeit, um sich mit dem Thema präventiv zu beschäftigen. Sobald die Grillsaison, wobei ich die Barbecue-Soßen keinesfalls nur auf das Grillen reduzieren möchte, dann irgendwann im April/Mai eingeläutet wird, kommen dann wieder wie immer die gleichen Fragen welche Soße man nun zum leckeren Grillgut nimmt.

Ein kleiner Exkurs in die Geschichte: Die erste Barbecue Soße, die vertrieben wurde, stammte von der Firma Heinz und kam zum ersten Mal 1948 in den USA in den Handel. Die Basis der Soße bilden in der Regel die gleichen Zutaten wie bei Ketchup, aber der Unterschied liegt meist in der intensiveren Würzung und auch teilweise durch ein Raucharoma. Wir Europäer haben durch die ganzen Fast-Food-Ketten jedoch ein etwas verfälschtes Bild auf „die“ Barbecue-Soße, denn der Geschmack hat in der Regel sehr wenig mit Gerichten aus einem echten Barbecue-Smoker gemein. In diesem Test wollen wir aber nicht wissen, ob die Soßen den Geschmack des Smokers 1:1 treffen, sondern darum, wie die Soßen separiert vom Gericht schmecken. Das Koppeln der Soßen an ein bestimmtes Fleisch würde das Ergebnis stark verformen und aus diesem Grund werde ich mögliche Fleisch-Empfehlung am Ende des Tests aussprechen. Kommen wir nun zu den Testkandidaten (vgl. Bild oben v.l.n.r.):

  1. Blockhouse BBQ
  2. Kühne Honey BBQ
  3. Felix BBQ-Honig
  4. Kullmans BBQ Hickory
  5. Jack Daniels BBQ Hot Chili
  6. HP BBQ Sauce Classic Woodsmoke
  7. Knorr Süße Honig BBQ Sauce
  8. Grillmeister Holzfäller BBQ
  9. Sweet Baby Rays Hickory & Brown Sugar
  10. Sweet Baby Raspberry Chipotle

Das Testfeld ist somit bunt gemischt und als ich meinen Löffel zum Durchprobieren ausgepackt habe, kam mir die Idee das ganze in eine Excel-Tabelle zu packen. Ich habe mir vier Kriterien zur Klassifizierung ausgedacht: Rauch, Süße, Schärfe und Konsistenz. Folgende Klassifizierung mit Beispielen soll die Excel-Tabelle für alle verständlicher machen:

— : wenig Rauchgeschmack, nicht süß, nicht scharf, flüssige Konsistenz

– : etwas Rauchgeschmack, leicht süß, leicht scharf, dünne Konsistenz

Außerdem gibt es noch die Stufen: o, + und ++. Alle Folgen dem Schema aus den zwei Beispielen von oben.

Produkt Rauch Süße Schärfe Konsistenz Eindruck
Blockhouse BBQ o + marmeladenartig
Kühne Honey BBQ + o leicht sauer
Felix BBQ-Honig + o o sehr cremig, fein
Kullmans BBQ Hickory o + zieht Fäden
Jack Daniels BBQ Hot Chili o ++ starker Whiskygeschmack
HP BBQ Sauce Classic Woodsmoke ++ + o sehr cremig, starker Rauch
Knorr Süße Honig BBQ Sauce + o undefinierbar
Grillmeister Holzfäller BBQ + o o tomatig, Pfefferstückchen, intensiv
Sweet Baby Rays Hickory & Brown Sugar ++ o + fest, intensiver rauch
Sweet Baby Raspberry Chipotle o + + Himbeere kommt gut durch

Details

Die Verkostung ist zu Ende und mein Gaumen brennt ganz dezent nach. Ich habe mich zwischen dem 10 Gänge Menü jedoch mit einem vollen Glas Wasser und Kaffeepulver neutralisieren können. Die Tabelle oben dient nur als Orientierung, um einen groben Überblick über den Geschmack zu bekommen. Ich habe mich außerdem dazu entschieden, besondere Merkmale in einer gesonderten Spalte unter „Eindruck“ einzutragen. Im Folgenden möchte ich trotz allem ganz kurz auf die einzelnen Soßen eingehen und Details erörtern.

2

Blockhouse BBQ

Die Soße ist sehr dunkel in im Vergleich zu den anderen Soßen eher flüssig. Sie riecht sehr rauchig, wird aber von der Süße etwas im Geschmack neutralisiert. Hat mich an eine Marmelade mit Rauch und Honig erinnert – natürlich gibt es sowas nicht 🙂

Kühne Honey BBQ

Im Vergleich zu allen anderen Soßen ist diese hier am sauersten von allen. Der Rauchgeschmack ist mit viel Salz verbunden. Also Richtung süß-sauer.

Felix BBQ-Honig

Soße aus Österreich. Der Rauch kommt am Anfang sehr gut und danach wird sie leicht süß und scharf. Ein idealer Begleiter z.B. für Chicken Wings.

Kullmans BBQ Hickory

Eigenkreation der Diner-Kette. Flasche gibt es für 3,50€ in jedem Restaurant zu kaufen und wurde bei mir in einen Heinz-Ketchup-Squeezer umgefüllt. Sehr süß und leichter Rauchgeschmack. Außerordentlich für diese Soße ist zu allen anderen im Feld, dass sie richtig Fäden zieht. Ein Merkmal, dass sie lange gekocht wurde und viel Honig enthalten ist. Zum Beispiel für Chicken Wings oder Spare Ribs.

Jack Daniels BBQ Hot Chili

Starker Jack Daniels Whisky Geschmack und somit keine klassische BBQ Soße. Danach wird es sofort scharf und süß. Nicht jedermanns Sache, eher ein Exot im Testfeld.

HP BBQ Sauce Classic Woodsmoke

Ein außerordentlich gute Rauch-BBQ-Soße für alle BBQ-Einsteiger. Sehr intensiver Rauchgeschmack und  eine cremige Konsistenz runden diese Soße ab. Ein Allrounder.

3

Knorr Süße Honig BBQ Sauce

Undefinierbarer Geschmack. Sie hat lediglich süß geschmeckt. Eindeutiger Outsider im Test.

Grillmeister Holzfäller BBQ

Die Eigenmarke von Lidl überrascht durch leichten rauch und einer besonderen Pfeffer- und Tomatennote. Die Soße hat ein Alleinstehungsmerkmal im Test.

Sweet Baby Rays Hickory & Brown Sugar

DIE Soße aus den Staaten und sie verdient ihren Namen zurecht als „The Sauce is the Boss!“. Außerordentlich gut abgeschmeckter Rauchgeschmack mit einer mittleren Süße und einer dickeren Konsistenz. Sehr gut geeignet für Marinaden, Steaks oder Chicken Wings.

Sweet Baby Rays Raspberry Chipotle

Einer der interessantesten Soßen im Feld. Die Himbeere kommt sofort zum Vorschein und füllt den ganzen Mund. Sie hat ein Raucharoma eher im Hintergrund und ist von der Konsistenz ähnlich wie dem Klassiger Hickory & Brown Sugar.

Das Ranking

  1. Sweet Baby Rays Hickory & Brown Sugar
  2. HP BBQ Sauce Classic Woodsmoke
  3. Grillmeister Holzfäller BBQ
  4. Felix BBQ-Honig
  5. Sweet Baby Rays Raspberry Chipotle
  6. Kullmans BBQ Hickory
  7. Blockhouse BBQ
  8. Kühne Honey BBQ
  9. Jack Daniels BBQ Hot Chili
  10. Knorr Süße Honig BBQ Sauce

Fazit

In der Tat, es gibt einen klaren Testsieger und diese Soße zeigt das auch mit breiter Brust direkt auf dem Tubenkopf „I’m the Boss!“. Die Sweet Sugar Rays Hickory & Brown Sugar bietet insgesamt das beste Gesamtpaket, welches man sich von einer soliden Barbecue-Soße wünscht. Nicht zu süß, schön rauchig, leicht scharf und eine dicke Konsistenz machen sie zum Testsieger! Ganz klarer Preis-Leistungs-Tipp kann nur die Grillmeister Holzfäller werden, denn sie sticht durch ihr sehr außergewöhnliches Zusammenspiel mit Pfeffer und Rauch vor den anderen Kandidaten hervor. Das Prädikat Geheimtipp für Mutige geht an die Sweet Sugar Rays Raspberry Chipotle. Der Himbeergeschmack gliedert sich exzellent in das Barbecue-Thema und bringt einen ganz eigenen Flair in die Soße.

Unbenannt

sdfsdsdfs

 

Sweet-Baby-Rays-Raspberry-Chipotle-Barbecue-Sauce

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s